Sie befinden bei: » WhatsApp – News und Updates. Auf interestshare.de findest du....

Sie befinden bei: » WhatsApp – News und Updates Auf interestshare.de findest du....

WhatsApp – News und Updates

Home News Technik Wissenswertes Jan 31, 2018 | show | view 803



whatsapp-hand-handy-1Messenger startet „WhatsApp Business“

Der Kurzmitteilungsdienst WhatsApp möchte sich jetzt stärker als einen Kanal für die Kommunikation kleiner Firmen und Unternehmen mit ihren Kunden Fuß fassen. Das Tochterunternehmen von Facebook bringt deshalb eine neue App heraus – „WhatsApp Business“, dort sollen neue und zusätzliche Werkzeuge für Firmen und Unternehmen bereitgestellt werden. So sollen die Firmen vor allem an Zeit sparen können, dass sie beispielsweise Antworten auf häufig gestellte Fragen abspeichern und bei bestimmten Situationen wieder abrufen können, das sagte der WhatsApp-Manager Mitu Singh. Diese App wird zunächst nur für das Google-Betriebssystem Android bereitgestellt. Es steht jedoch noch nicht fest, wann diese App-Version für Apples iOS-System geben könnte.

 

Weitere zusätzliche Funktionen der Version sind:

  • Abwesenheitsnotizen für den Kundendienst
  • Eckdaten, wie Öffnungszeiten, Adresse,… zentral pflegenzu können
  • Firmen erhalten den Zugriff auf Statistiken zu ihren Interaktionen mit ihren Nutzern
  • Austausch mit den Kunden mit Chat-Nachrichten, als auch Sprach- und Videotelefonate
  • Die Firmen können dabei auch die Telefonnummern der Nutzer sehen

 

 

Animierte Sticker bei WhatsApp

Eine super Idee als Funktion steht bei WhatsApp am Start. So können bald die Messenger-Nutzer animierte Sticker an ihre Freunde und Bekannte verwenden und verschicken.

Diese Änderung bei dem Kurzmitteilungsdienst hat neben den bestehenden Emojis und Gifs bald auch animierte Sticker zum Versenden, dies schrieb „WABetaInfo“. Vermutlich soll diese Funktion vom Facebook-Messenger stammen, da die Stickerbilder sich zum Teil optisch sehr ähneln.

Diese Sticker soll es bald geben:

  • „Meep“
  • „Dragon Clan”
  • Stickerpakete „Unchi and Rollie”
  • „Zanimaux”
  • „Fox“
  • „Baach“
  • „The Defenders”

Derzeit sind jedoch noch weitere Stickerpackete noch in der Entwicklung.

 

 

https://twitter.com/WABetaInfo/status/955936585018740737

 

 

Vorsicht – Betrüger locken bei Whatsapp-Nutzung mit Zahlungen

 

In Niedersachsen warnte die Polizei vor Kriminellen, die versuchen, Nutzer des Messengers zur Zahlung von Kleingebühren zu verleiten. Dbei wird ein Link in der E-Mail gesendet und wer diesem folgt, landet auf einer im sehr ähnlichem gestalteten Whatsapp-Seite, wo man auf eine Bezahlseite weitergeltet wird und dort kann man angeblich für bis zu fünf Jahre ein Abo zum Messenger kaufen. Die Freischaltung beträgt für 48 Stunden 99 Cent.

 

Das Whatsapp-Unternehmen ist jedoch kostenlos und kostet kein Geld beim Downloaden, aber  die Niedersächsische Polizei vermutet hinter der Betrugsmasche vor allem eine Sache: Der Diebstahl von Daten!

Wer demnach seine persönlichen Kreditkartendaten in das Formular eingibt, verschickt seinem Namen und die Telefonnummer, aber auch gleichzeichtig die Kreditkartennummer mit Gültigkeit und Kontrollnummer an die Betrüger. Mit den persönlichen Daten könnten sozusagen die Betrüger theoretisch auf Kosten der Karteninhaber das Geld ganz einfach verschleudern. Achtung, wer dies schon bezahlt hatte, sollte so laut Polizei in  Niedersachsen seinen Kreditkarteninstitut benachrichtigen und die Karte sofort sperren lassen.

 

 

Staatstrojaner „Skygofree“ überwacht den Messenger WhatsApp

 

Der Datenschutz bei Messengern wie WhatsApp ist schon immer fragwürdig gewesen. Doch jetzt erschütterte die Entdeckung des Kaspersky Lab. Dabei hatte ein Sicherheitsspezialist auf Android-Geräten die Spionagesoftware „Skygofree“ gefunden. So können bei dieser Software die Geheimdienste und die Polizei zu jeder Zeit, die User von WhatsApp und Co. ausspionieren. Angeblich soll das Programm nicht zur Massenüberwachung eingesetzt und genutzt werden, sondern lediglich zur Verfolgung einzelner und krimineller Verdächtiger entwickelt worden sein.

Bei dem Saatstrojaner „Skygofree“ entdeckte man zu dem Mitlesen der Chats auch noch insgesamt 48 weitere Funktionen. So kann der Skygofree:

  • Das Mikrofon des Smartphones anschalten
  • Das Android-Gerät mit einem Netzwerk verbinden lassen
  • Die Ortung per GPS ist möglich.

 

Der Staatstrojaner ist aber nicht standardmäßig installiert. So „Skygofree“ holt man sich über nachgebaute Webseiten von Mobilfunkanbietern, diesen Trojaner ein und dabei werden die Nutzer aufgefordert, ihr Betriebssystem zu aktualisieren und schonhat man sich den Trojaner auf seinem Gerät installiert.

 

 

Gelöschte WhatsApp-Nachrichten zurückholen – diese App hilft!

 

Die Nutzung, die gesendeten Nachrichten zu löschen, ist seit einigen Monaten bei WhatsApp schon möglich. Doch schon bald soll eine neue App diese Funktion, des Löschens unnötig zu machen. Mit „WhatsRemoved“ können WhatsApp-Nutzer ihre gelöschten Nachrichten wiederherstellen.

Es gibt aber auch noch weite Funktionen bei dieser App, denn diese erstellt ein Backup aller Chats. Was heißt das für den Nutzer?! – So können gelöschte Sprachnachrichten, Fotos und Videos zurückgeholt  und wiederhergestellt werden. Und wenn ein Kontakt etwas im Chat löscht, wird der User mit einer Nachricht informiert.

Experten finden jedoch die App nicht so vertrauenswürdig, weil die App verlangt den Zugriff auf den Speicher und den gesamten Chatverlauf, aber auch weiß der Messenger-Nutzer nicht, was „WhatsRemoved“ mit den persönlichen Daten anstellt.

 

 

Per Link andere in die WhatsApp-Gruppe einladen

 

Viele User gründen eine WhatsApp-Gruppe, dabei muss man nicht unbedingt alle Telefonnummern von den Teilnehmer haben. Um andere in die Gruppe einzuladen, können die Gruppen-Admins einen Link generieren, den sie an alle senden.

Wie funktioniert das?! –  Als erstes eröffnet man die Gruppe und dann tippt man den Betreff der Gruppe an. Es gibt unter den Teilnehmern die Option „Teilnehmer hinzufügen“. Wählt man diese Option aus, erscheint auf dem Display eine Kontaktliste  auf der steht als erster Stelle den Link zum Teilen. Wer solch einen Link erhält und WhatsApp installiert hat, kann so der Gruppe ganz einfach beitreten. Und der Gruppen-Admin kann den eingefügten Link jederzeit zurückrufen und einen neuen Link erstellen.



Tags #Animierte #App #Betrüger #Emojis #Entwicklung #Gifs #Gruppen-Admin #Kurzmitteilungsdienst #Nachrichten wiederherstellen #Nachrichten zurückholen #News #Per Link #Skygofree #Staatstrojaner #Sticker #WhatsApp #WhatsApp Business #WhatsApp-Gruppe #WhatsRemoved #zusätzliche Funktionen

whatsapp twitter facebook google+ pinterest linkdin reddit stumble


Kommentar schreiben




Kommentar