Sie befinden bei: » Virtueller Horror mit Resident Evil 7: Biohazard. Auf interestshare.de findest du....

Sie befinden bei: » Virtueller Horror mit Resident Evil 7: Biohazard Auf interestshare.de findest du....

Virtueller Horror mit Resident Evil 7: Biohazard

Games News Home Feb 19, 2017 | show | view 3055



Resident-Evil-7-BiohazardResident Evil blickt bereits auf eine lange Historie von Spielen zurück. Bereits vor über 20 Jahren erschien das erste Spiel unter dem japanischen Videospielentwickler Capcom. Es folgten weitere Spiele und eine Reihe von bekannten Verfilmungen. Mit dem letzten Film Resident Evil: The Final Chapter erschient fast zeitgleich Spiel Resident Evil 7: Biohazard. Inhaltlich haben Film und Spiel allerdings wenig miteinander zu tun.

 

Resident Evil gehört zu den sogenannten Horror-Survival-Games. Der Spieler muss in der Regel bestimmte Aufgaben lösen und sich gleichzeitig gegen unterschiedlichste Monstren und seltsame Wesen zur Wehr setzen. Dabei präsentiert sich Resident Evil 7: Biohazard erstmals aus der Ego-Perspektive, die bisher nur klassischen Ego-Shootern vorbehalten blieb. Capcom veröffentlicht das neueste Resident Evil-Game für alle gängigen Plattformen (PS4, Xbox One und Windows).

 

Horror in der virtuellen Welt

Das eigentlich Highlight von Resident Evil 7 ist erstmals die Chance, das Spiel in der virtuellen Welt mittels VR-Brille selbst zu genießen. Wer also eine Playstation 4 mit angeschlossener PlayStation VR-Brille besitzt, kommt in den Genuss einer neuen Dimension des Horrors. Diese Form des Miterlebens eines Computerspiels via VR-Brille stellt selbst einen klassischen Horrorfilm in den Schatten. Natürlich kann das Spiel auch auf einem normalen Bildschirm gespielt werden.

 

Als Spieler übernehmen Sie die Rolle von Ethan Winters, der auf der Suche nach seiner verschwundenen Frau ist. Die Spur führt Sie in eine alte Villa in Louisiana, dort lebt die Familie Baker, die sich in der Einsamkeit zu blutrünstigen Kannibalen entwickelt haben. Bei Ihrer Suche stoßen Sie so auf unzählige Leichen. Der Gang durch das Haus ist für sanfte Gemüter eine echte Herausforderung.

 

Doch der Horror lässt sich noch steigern, da in dem alten Haus weitere Monstren ihr Unwesen treiben. Insgesamt müssen Sie sich auf rund 10 bis 12 Stunden Spielspaß einstellen, bis Sie alle Aufgaben gelöst und das Geheimnis Ihrer verschwundenen Frau gelöst haben. Wer mehr Horror erleben will, spielt das Game einfach in der nächsten Schwierigkeitsstufe durch.

 

Eine neue Form des realen, virtuellen Spielens

Zweifelsohne läutet Resident Evil 7 eine neue Generation von Spielen ein. Die Kombination aus Ego-Perspektive und virtuellem Erleben via VR-Brille bringt ein bisher nicht erlebtes Spielerlebnis in das heimische Umfeld. Durch den geschickten Einsatz von Schockeffekten und Überraschungsmomenten kommt in vielen Situationen ein echtes Gefühl von Horror und Angst auf. Dies schafft nicht mal ein gut gemachter Horrorstreifen im Kino. Zumal die Macher das Spiel mit viel Blut und Brutalität gespickt haben. Horrorfans werden begeistert sein. Zartbesaitete Gamer sollte eher einen großen Bogen um das neue Spiel von Capcom machen.



Tags #Biohazard #Capcom #Horror Survival Games #Playstation 4 #PlayStation VR-Brille #PS4 #Resident Evil 7 #The Final Chapter #Videospielentwickler #Xbox One

whatsapp twitter facebook google+ pinterest linkdin reddit stumble


Kommentar schreiben




Kommentar