Sie befinden bei:Vergewaltiger (18) stellt sich - Interestshare.de. Auf interestshare.de findest du....

Sie befinden bei:Vergewaltiger (18) stellt sich - Interestshare.de Auf interestshare.de findest du....

Vergewaltiger (18) stellt sich

Home News Feb 16, 2018 | show | view 468



gefaengnis-taeter-handschellen-1Der mutmaßliche mehrfache Vergewaltiger Dean Martin L. (18) hat sich am Donnerstagabend bei einer Polizeiwache in Gelsenkirchen gestellt!

Dean Martin L. soll sich nach Angaben von Medien bei seiner Familie und Bekannten versteckt haben. Als er das Fahnundungsbild von sich selbst gesehen hatte, bekam er Angst und wollte untertauchen. Doch unter Druck seiner Familie stellte er sich einem Anwalt. Sein Anwalt Hans Reinhardt (57) aus Marl hat ihm geraten, dass sich der mutmaßliche Täter der Polizei stellt. Und so hatte er seinen Mandanten gegen 18.30 Uhr auch dorthin begleitet.

 

So sagte der Anwalt des Täters: „Dean Martin L. erschien am Donnerstagnachmittag in Begleitung in meiner Kanzlei. Er hatte große Angst.“.

Durch den Fahndungsdruck, seit Mittwochnachmittag, der Polizei übte es einen enormen Druck auf den 18-Jährigen, die von der Polizei und der Staatsanwaltschaft Essen bei einer Pressekonferenz den Namen und das Bild des Verdächtigen veröffentlichten.

 

Junge Mädchen wurden brutal vergewaltigt – Was geschah?

Dean Martin L. und vier weiteren jungen Männern, im Alter zwischen 16 und 23 Jahren, wird vorgeworfen, dass sie zusammen im Dezember und Januar mindestens drei junge Mädchen unter einem Vorwand in den Wald gelockt haben, um sie dann dort brutal zu vergewaltigen.

Auch soll die Gruppe in wechselnder Tatbeteiligung in Gelsenkirchen und Essen sexuelle Straftaten begangen haben. Dabei gehen die Ermittler von mindestens sechs Fällen in den letzten Monaten aus, bei denen jugendliche Mädchen ihre Opfer geworden sind.

 

Die mutmaßlichen Sexualstraftäter sollen über soziale Netzwerke und deren Kontakten zu den jungen Mädchen aufgenommen haben. Dabei habe sich einer der jungen Männer der Gruppe mit dem jeweiligen Mädchen getroffen. Danach sollen die weiteren Männer noch dazugekommen sein. Sie sollen mit einem Auto gemeinsam durch die Stadt gefahren sein und anschließend haben sie dann das Handy des Mädchens weggenommen, bevor sie dann an entlegenen Orten zu den sexuellen Übergriffen an den Mädchen gekommen sei. Nach Angaben sollen immer vier Männer an den Taten beteiligt gewesen sein.

 

 

Der Verdächtige Dean Martin L.  floh schon fast einen Monat lang vor der Polizei. Weit weg war er aber nicht gewesen und kurz nach der Öffentlichkeitsfahndung wendete er sich mit seiner Familie an den Marler Anwalt.

Drei Verdächtige (zwischen 19 und 23 Jahren) von der Gruppe sind schon länger in der Untersuchungshaft. So wird ihnen vorgeworfen: Vergewaltigung, versuchte Vergewaltigung und sexuelle Nötigung. Der fünfte Verdächtige, erst 16 Jahre alt, soll laut Staatsanwaltschaft keine Fluchtgefahr bestehen, aber auch aus Altergründen sitzt er nicht in U-Haft, jedoch sein Name und die Adresse sind der Polizei bekannt.

Es sind erst drei der Opfer namentlich bei der Polizei bekannt. Die jeweils 16 Jahre alten Mädchen hatten selbst eine Anzeige erstattet und die Polizei Essen hat dringend aufgerufen, dass sich weitere betroffene Mädchen sich umgehend bei der Polizei melden sollen.



Tags #Anwalt #Anzeige #Bild #brutal #Dean Martin L. #essen #Fahnundungsbild #Gelsenkirchen #Gruppe #Handy #Jugendliche #Mädchen #Mandanten #Männern #Namen #Netzwerke #Öffentlichkeitsfahndung #Opfer #Polizei #pressekonferenz #Sexualstraftäter #sexuelle #sexuelle Nötigung #soziale #Staatsanwaltschaft #Straftaten #Tatbeteiligung #Täters #U-Haft #Übergriffen #Untersuchungshaft #Verdächtigen #Vergewaltiger #vergewaltigt #Vergewaltigung #versuchte Vergewaltigung

whatsapp twitter facebook google+ pinterest linkdin reddit stumble


Kommentar schreiben




Kommentar