Sie befinden bei: » Studieren, Lieben, Essen: Fünf Tipps für gesunden Studenten. Auf Interestshare.de findest du....

Sie befinden bei: » Studieren, Lieben, Essen: Fünf Tipps für gesunden Studenten Auf Interestshare.de findest du....

Studieren, Lieben, Essen: Fünf Tipps für gesunden Studenten

Gesunde Küche Home Wissenswertes Dez 30, 2020




WG-Leben und Studium brauchen viel Energie. Mit diesen Ratschlägen findest Du das Wichtigste rund ums Essen an der Uni.

 

Wie man an der Universität gesund isst: 5 tolle Tipps

Die Studenten wissen, dass sie abwechslungsreich und gesund essen müssen. Um jedoch die richtige Ernährung praktisch umzusetzen, sollte man einige Aspekte der Ernährung kennen, die bereits allen bekannt sind. Der Energiebedarf eines männlichen Studenten ist auf 2800-3000 kcal geschätzt, gleichaltriger weiblicher Studenten – auf 2400-2550 kcal. Eine zuverlässige Proteinaufnahme von 0,6 g vollständiges Protein pro 1 kg Körpergewicht pro Tag ist dabei zu berücksichtigen. In der menschlichen Ernährung wird in der Regel gemischtes (tierisches und pflanzliches) Protein präsentiert. Eine ausgewogene Ernährung an der Uni hat sichere Vorteile: Vorteile für den Körper, hohe Effizienz, Genuss am Essen und Sparen des Geldes. Fünf Ratschläge für Dich , wie Du Deine Ernährung an der Uni gesund gestaltest.
 

Dein Uni-Zeitplan frisst Deine Mahlzeiten?

Idealerweise solltest Du hungrig sein, wenn Du aufstehst, während der Mittagspause und wenn Du Dich zum Abendessen hinsetzst. Aber manchmal hilft es gar nicht, wenn es eine sechsstündige Ansammlung von Unterrichtsstunden bevorsteht. Versuch die Mahlzeiten nach Deinem Zeitplan so gut wie möglich zu planen und Dich daran halten. Hör auf die Hinweise Deines Körpers zu und iss , wenn Du hungrig bist, auch wenn dies bedeutet, dass Du für die fünfminütigen Pausen das Mittagessen und einige Snacks einnimmst. Wenn Junk Food zur Mittagszeit nicht vermieden werden kann, sollten ein nahrhaftes Frühstück und ein „richtiges“ Abendessen zur Regel werden, damit Du noch viel Kraft für das Studium und Aufgaben, wie Stundenplan erstellen, Hausarbeit schreiben, Statista zitieren hast.
 

Snacks Auswahl ist wichtiger denn je

Obst, Nüsse, Müsli sollten ein wesentlicher Bestandteil Deines WG-Zimmer sein. Gesunde Snacks sind überall und machen Dich fit und voller Energie. Iss viele Früchte, die nicht gekühlt werden müssen, wie Orangen, Bananen, Äpfel und Birnen. Kauf Dir nach Möglichkeit einen Minikühlschrank zur Aufbewahrung verderblicher Lebensmittel wie Joghurt, Hummus und Karotten.
Eiweiß, Ballaststoffe und Kalzium sind gut für das Gehirn und kommen in Lebensmitteln wie Müsli mit Milch und Obst vor. Obst ist übrigens sowohl getrocknet als auch frisch gut. Es ist nützlich, zum Frühstück Vollkornbrot zu essen, das stärkehaltige Kohlenhydrate enthält – es versorgt das Gehirn lange Zeit mit der notwendigen Nahrung. Du kannst auch Toast mit magerem Schinken oder Käse (einschließlich fettarmem Schmelzkäse) und Tomaten zubereiten. Darüber hinaus tragen die in Tomaten enthaltenen Substanzen zur Vorbeugung von Demenz bei.
 

Universitätsleben ist die richtige Zeit zum Kochenlernen

Wahrscheinlich kann jeder im Alter von 20 Jahren Knödel kochen und Eier braten. Etwas Ernsthafteres zu machen, wie gebackenes Hühnchen und Kartoffeln oder ein anderes Gourmetgericht, ist jedoch schon die einzige Herausforderung. Deswegen wenn Du das nächste Mal im Urlaub oder am Wochenende bei Elternhaus bist, frag Deine Eltern oder Großeltern, wie sie kochen. Beobachte die Reihenfolge ihrer Aktionen. Versuch beim Kochen zu helfen. Und bevor Du in die WG zurückkehrst, nimm Dir ein paar Rezepte für die einfachsten und relativ kurzen Gerichte mit.
 
Bereite ein riesiges Sonntagsessen wie einen Auflauf oder eine Linsensuppe zu und frier die Teile für einige Mahlzeiten ein. Es ist sozialer Druck, während des Studiums ein Mittagessen zu kaufen. Aber wenn Du Dein Mittagessen eingepackt hast, ist es wahrscheinlich gesünder und so kannst Du Portionen kontrollieren und auch Geld sparen.
 
Das Geld für das Essen ist das Geld für das Essen
Denn vielen Studenten geht es ums Geld, wie man es verdient und nicht für irgendwelchen Krimskrams ausgibt. Aber Deine Ernährung ist Deine Gesundheit, Schönaussehen, und körperliche Stärke, die Du sowie bei den Prüfungen an der Uni als auch im weiteren Leben brauchst. So lernst Du das Geld für Essen sparren:
 

  • Berechne, wie viel Du monatlich für Lebensmittel zuweisen kannst.
  • Teile den gesamten Betrag in 4 Wochen auf und entferne das verbleibende
  • Geld für die kommenden drei Wochen in eine extra Geldbüchse fürs Essen.
  • Erstell Dir ein grobes Menü für eine-zwei Woche der Gerichte , die Du zuhause kochen kannst.
  • Kauf Dir die Produkte gemäß einer Liste, dabei einige Summe für unvorhergesehene Ausgaben für Produkte bleiben sollte.
  • Halte Dich strikt an den für die Woche zugewiesenen Betrag. Nimm kein Geld aus der Summe der verbleibenden Tagen.

 

Essen in Cafes, wenn es anders nicht geht

Wenn Du keinen der oben genannten Punkte befolgst, findest Du hier einen weiteren, teureren, aber am besten geeigneten Tipp. Du kennst wahrscheinlich ein paar Studenten, die länger im Wohnheim leben als Du. Daher kennen sie sich besser mit den „essbaren“ Einrichtungen rund um oder innerhalb des Campus aus. Sei nicht schüchtern, frag sie nach, wo sie essen gehen. Esst Ihr nur in vertrauenswürdigen Einrichtungen.
Die richtige Organisation von Mahlzeiten steht nicht in direktem Zusammenhang mit dem Bildungsprozess, sondern schützt Deine Gesundheit. Die passende Ernährung und aktive körperliche Aktivität sind der Schlüssel, um Deinen Körper in guter Form zu halten und ein aktives Leben zu führen.



Tags #Ernährung #Frühstücks Smoothie #Gesunde Ernährung #Smoothie

whatsapp twitter facebook

sss