Anzeige


Sie befinden bei: » Spotify startet erfolgreich mit einem starken Kurs an der Börse. Auf interestshare.de findest du....

Sie befinden bei: » Spotify startet erfolgreich mit einem starken Kurs an der Börse Auf interestshare.de findest du....

Spotify startet erfolgreich mit einem starken Kurs an der Börse

Home Lifestyle Technik Wissenswertes Apr 06, 2018 | show | view 318



SpotifySpotify ist der größte Börsengang eines europäischen IT-Unternehmens seit vielen Jahren gelungen. Die eigentliche Besonderheit dabei ist, dass das Unternehmen diesen Schritt ohne die Hilfe von bekannten Investmentbanken gelungen ist. Spotify ging dabei mit einem Referenzkurs von 132 Dollar an den Start. Dies bescherte dem Marktführer unter den Musik-Streaminganbietern einen Börsenwert von rund 23 Milliarden Dollar.
 
Dabei hat es ungewöhnlich lange gedauert, bis der erste Kurs veröffentlicht wurde. Erst einige Stunden nach dem Handelsauftakt der New Yorker Börse startet Spotify mit einem erstaunlich hohen Einstandskurs von 165,90 Dollar. Die Wartezeit war wohl auch in dem ungewöhnlichen Verfahren der Direktplatzierung von Anteilscheinen begründet. Zwar wurde Spotify von den US-Banken Goldman Sachs und Morgan Stanley während des Börsenganges begleitet, dennoch verzichtete das Unternehmen auf die Unterstützung von Investoren und Banken, um den Kurs zu stabilisieren.
 
Somit konnte der schwedische Streaminganbieter mit rund 26 Prozent über dem gesetzten Kurs in die Börse starten. Damit konnte Spotify die Erwartungen deutlich übertreffen. Zwar sank der Kurs anschließend wieder, hierfür waren sicherlich viele Gewinnmitnahmen verantwortlich. Dennoch hatten im Vorfeld viele Analysten Spotify diesen fulminanten Börsenstart nicht zugetraut.



Anzeige

Spotify besitzt ein enormes Kundenpotential

Besonders bemerkenswert ist dieser erfolgreiche Start auch aufgrund der Tatsache, dass Spotify bisher nicht unbedingt profitabel am Markt agierte. Das schwedische Unternehmen wurde bereits 2006 von den beiden Gründern Daniel Ek und Martin Lorentzon gegründet. Seit dem Start konnte das Unternehmen nie die Gewinnzone erreichen. Vielmehr sind die Verluste konstant gestiegen.

 

Dennoch hat der Marktführer in Sachen Musik-Streaming ein enormes Potential. Aktuell verfügt Spotify über knapp 160 Millionen Nutzer weltweit, darin enthalten sind über 70 Millionen zahlende Kunden. Bereits in diesem Jahr will die Spotify die Anzahl der Nutzer auf über 200 Millionen steigern. Dennoch wird das Unternehmen wohl weiterhin einen großen Kostenberg vor sich herschieben.



Tags #Börse #Daniel Ek #Martin Lorentzon #musik #Musik-Streaming #New Yorker Börse #Spotify

whatsapp twitter facebook google+ pinterest linkdin reddit stumble