Sie befinden bei: » Selbstheilung durch Kräuter. Auf interestshare.de findest du....

Sie befinden bei: » Selbstheilung durch Kräuter Auf interestshare.de findest du....

Selbstheilung durch Kräuter

Eltern Home Ratgeber Wissenswertes Nov 13, 2017 | show | view 581



HeilpflanzenDie Kräutermedizin gibt es schon seit mehreren Jahrhunderten. Sie wird individuell auf die Bedürfnisse jedes Einzelnen abgestimmt. Das Ziel dabei ist es den gesamten Körper zu helfen und sich selbst zu heilen. Es soll einen natürlichen Heilungsprozess fördern, um einen ausgeglichenen Gesundheitszustand zu verhelfen und nicht nur lediglich die Symptome, sondern die Gesamtheit. Dies erfolgt durch eine sorgfältige Beratung (z.B. durch einen Arzt oder Apotheker) und somit kann die Behandlung zugeschnitten und angepasst werden.

Hier werden einige Fallbeispiele gezeigt, die ganz auf natürliche Weise durch Kräuter helfen können.

Arthrose

  • Selleriesamen: erhöht die Ausscheidung der urinsäure und anderen Abfallstoffe der Nieren
  • Guajakholz: verbesserte die periphere Blutzirkulation, entzündungshemmend
  • Schwarzweide: entzündungshemmend, schmerzlindernd, verdauungsanregend
  • Weißdorn: Wiederherstellung normaler Blutfluss, regelt Blutdruck
  • Ingwer: kreislaufanregend, gewebsreinigend und fördert richtige Nährstoffversorgung
  • Teufelskralle: verringert Entzündung und Beschwerden

Bluthochdruck

  • Knoblauch: senkt Cholesterinspiegel, kurzfristig blutdrucksenkend
  • Weißdorn: verbessert Blutzufuhr zum Herzen, stabilisiert den Herzschlag
  • Lindenblüten: erweitert periphere Blutgefäße, leicht entspannend, hilft den Blutdruck zu senken
  • Löwenzahnwurzel: tonisiert das Verdauungssystem, leicht leberstimulisierend
  • Löwenzahnblätter: ist ähnlich wie die Wurzel von der Wirkungsweise; harnantreibend, liefert beträchtliche Kaliummenge

Depression

  • Hafer: baut Nerven auf, die Rückkehr zur normalen Funktion wird unterstützt
  • Weißdorn: erweitert Koronararterien, reguliert Herzrhythmus, tonisiert Herzmuskeln
  • Löwenzahnwurzel: sanft abführend und leberanregend
  • Eisenkraut: erhöht Lebertätigkeit, verringert nervöse Reizbarkeit und Erschöpfung

Erkältung

  • Kräutertees wie Holunder, Kamille, Hagebutte
  • Knoblauch: Widerherstellung der inneren Widerstandskräfte
  • Kamille: beruhigt, reguliert die Temperatur, senkt die Entzündung
  • Katzenminze: verbessert den Kreislauf, hilft einer verstopften Nase und entspannt aus sanfter Weise
  • Echinaea (schmalblättrige Kegelblume): stark infektionshemmend; gewebsreinigend und erhöht den Widerstand gegen Infektionen

Ischias

  • ätherische Öle wie Lavendel, Rosmarin, Wacholder, Majoran zur äußeren Anwendung
  • traubige Silberkerze: entzündungshemmend, senkt Muskelkrämpfe
  • Helmkraut: sanft umfassend entspannend, senkt nervöse Spannungen, hilft zur Widerherstellung der normalen Funktion
  • Rosmarin: durchblutungsanregend der Extremitäten, stärkt die Nerven sowie die Tätigkeit der Leber und der Verdauung
  • Kamille: entspannende Wirkung, entzündungshemmend, verdauungsanregend, Abbau von Spannungen

Migräne

  • Mutterkraut: entzündungshemmend, entspannt Blutgefäße, verdauungsanregend
  • Rosmarin: erweitert periphere Blutgefäße, krampflösend, Wiederherstellung von Nervenzellfunktionen, stimuliert die Leber
  • Kamille: entspannend, beruhigt gereizten Darm, gefäßerweiternd, entzündungshemmend

Schlaflosigkeit

  • warme Bäder am Abend mit ätherischen Ölen
  • Kräutertees (wie Lindenblüten) und Abendspaziergang fördern einen besseren Schlaf
  • Helmkraut: entspannend, nervenstärkend, beruhigend
  • Hafer: ernährt das Nervensystem und die Wiederherstellungsfunktion
  • Keuschlammstrauch/Mönchspfeffer: hilft zur Normalisierung der Hormonproduktion vor allem mangelnder Gelbkörperfunktion
  • Ysop: beruhigt generell die Reizbarkeit und Ruhelosigkeit, entspannend, erleichtert das Abhusten des Schleims bei trockenem Husten
  • Passionsblume: entspannend, entkrampfend

Sinusitis

  • Kamillendampfbad verbessert eine verstopfte Nase
  • Gundelrebe: verringert die Schleimbildung
  • Kamille: reduziert die Reizbarkeit der Nase, verdauungsanregend
  • Goldrute: leicht entspannend, reduziert die Entzündung auf die Nasennebenhöhlen
  • schmalblättrige Kegelblume: stärkt das Immunsystem, hilft gegen häufige Infektionen
  • Spitzwegerich: tonisiert Schleimhäute, verhindert eine Entstehung von Schleimhautentzündung

Verstopfung

  • Kamille: Entspannung der Därme, leicht leberanregend
  • Fenchel: vermindert Blähungen und Koliksymptome
  • Hopfen: senkt übermäßige Darmbewegungen, Verbesserung der Verdauung


Tags #Arthrose #blutdruck #Blutfluss #Depression #Entzündung #Erkältung #Heilungsprozess #Herzen #Ischias #Migräne #Muskelkrämpfe #Schlaflosigkeit #Sinusitis #Spannungen #Temperatur #Verdauungssystem

whatsapp twitter facebook google+ pinterest linkdin reddit stumble


Kommentar schreiben




Kommentar