Sie befinden bei: » „Natürliche Körperpflege“ ohne Chemie – Teil 2. Auf interestshare.de findest du....

Sie befinden bei: » „Natürliche Körperpflege“ ohne Chemie – Teil 2 Auf interestshare.de findest du....

„Natürliche Körperpflege“ ohne Chemie – Teil 2

Home Lifestyle Jan 20, 2018 | show | view 709



natuerliche-kosmatik-teil-2-1Für uns ist es einfach Pflegeprodukte und Kosmetik im Fachhandel und in der Drogerie zu kaufen, jedoch wissen wir nicht genau, was für Ihnhaltsstoffe in den produkten enthalten sind. Der Trend ist von den Herstellern sind in Richtung Bio, vegan und ganz ohne tierischen Ursprungs in den Produkten, doch sind diese 100%-ig so hergestellt?!

Wir haben daher euch einige Rezepte zum Nachmachen vorgeschlagen, die ihr euch unbedingt mal testen solltet. Sie beanspruchen kaum viel Zeit und viel Spaß werdet ihr dabei auch noch haben!

 

 

Anti-Stress-Bad:

 

Das Bad ist sehr gut geeignet für trockene Haut. Zugleich entspannt und beruhigt es den Körper und die Seele. Das Anti-Stress-Bad sollte immer mit frisch zubereiteten Zutaten hergestellt werden.

 

Zuaten: 1 Bad

  • 1l Wasser
  • 60g Zitronemelissenblätter
  • 250ml Milch
  • 50ml Sonnen- oder Olivenöl

 

Anwendung:

  • 1l Wasser in einem Topf zum Köcheln bringen und danach vom Herd nehmen.
  • Dann die Blätter hineingeben und 10 Minuten ziehen lassen.
  • Wenn die Zeit vorbei ist – den den Inhalt durch ein Sieb gießen und mit einer Schüssel auffangen.
  • Seperat werden aber die Milch und Sonnen- oder Olivenöl in einer Schüssel vermischt.
  • Den Melissensud und die Milch-Öl-Mischung nach belieben in das Badewasser gießen.
  • Dann heißt es 15 bis 30 Minuten genießen und relaxen.

 

Körperbutter:

 

Die Körperbutter pflegt vor allem trockene Haut und hat einen duftenden Effekt durch das ätherische Estragon- und Blutorangenöl. Sehr geeignet ist die Masse auch für trockene Füße: die Füße dicker eincremen, kurz einwirken lassen und dann nur noch die Socken anziehen. Dies über Nacht weiter einwirken lassen – so hat man eine Extra-Plege über Nacht! Die Köperbutter ist mindestens 6 Monate haltbar.

 

Zutaten: 125ml

  • 100g Sheabutter
  • 5 Tropfen ätherisches Blutorangenöl
  • 5 Tropfen ätherisches Estragonöl
  • 12ml Calendulaöl
  • 1 Tropfen natürliches Vitamin E – Öl

 

Anwendung:

  • Die Sheabutter in ein Messbecher oder ein anderes hohes Gefäß geben.
  • Diese mit einem Rührgerät (Handrührer, Mixer) luftig schlagen.
  • Anschließend nach und nach die anderen Zutaten hinzugeben und weiter verühren.
  • Sobald die Konsistenz locker geschlagen ist, die Masse in ein Schraub- oder Weckglas umfüllen.
  • Nach jedem Dusch- oder Badegang den Körper mit der Butter eincremen und einziehen lassen.

 

Detox-Badesalz:

 

Das Badesalz wirkt entschlackend und entspannt zugleich die Muskulatur, vor allem nach einem anstrengenden Tag – so hat man sein kleines Wellnessbad daheim. Verschlossen in einem Glas hält sich das Salz bis zu 1 Jahr.

 

Zutaten: ca. 5 Vollbäder

  • 200g einfaches Meer- oder Himalayasalz
  • 200g Bittersalz
  • 20 Tropfen süßes ätherisches Orangenöl
  • 10 Tropfen ätherisches Lavendelöl

 

Anwendung:

  • Beide Salze in einer mittel-großen Schüssel geben und vermischen.
  • Dann die ätherischen Öle auf einen Löffel träufel und diese in das Salzgemisch geben.
  • Alles gut verühren.
  • Den Salz-Öl-Mix anschließend für ca. 12 Stunden an der Luft trocknen lassen.
  • Danach nocheinmal alles gut durchrühren und in ein Weckglas oder in eine Flasche umfüllen.
  • Etwa eine Tasse voll des Badesalzes in ein warmes Vollbad geben und auflösen lassen.

 

Honig-Kokosöl-Peeling:

 

Vor allem bei empfindlicher Haut ist das Peeling gut geeignet. Durch das Kokosöl im Meersalz wirkt es entzündungshemmend, pflegt die Haut sehr reichhaltig und gibt eine duftende Note. Zudem hat der Honig ebenfalls eine entzündungshemmende Wirkung, da es die Haut beruhigt, vor allem nach einer Beinrasur. Jedoch sollte man bei Wunden an der Haut mit dem Salz vosichtig sein, dies könnte auf der Haut ein brennendes Gefühl auslösen. Die Reste von diesem Salzpeeling können in ein Schraubglas oder Weckglas abgefüllt werden und in den Kühlschrank gestellt werden, so kann man es einige Tage später wieder verwenden.

Das Peeling ist für das Gesicht oder an andreren Körperstellen an der Haut geeignet.

 

Zuaten: mindestens 1 Anwendung

  • 2 EL Kokosöl
  • 1 EL natürlicher Imkerhonig
  • 2 EL grobes Meer- oder Himalayasalz

 

Anwendung:

  • Das Kokosöl sollte am besten Raumtemperatur haben, da ist es nicht allzu fest.
  • Das Kokosöl, den Honig und das Salz  in einer Schale geben und vermischen.
  • Mit leichtem Druck das Peeling auf die Haut einmassieren.
  • Dann für ca. 5 bis 10 Minuten einwirken lassen und mit warmen Wasser die Haut gut abspülen.

 

 

 

Wissenswertes für die „Natürliche Körperpflege“:

  • besonders geeignet für Allergiker und diverser Unverträglichkeiten von bestimmten Inhaltsstoffen
  • hilfreiches Handwerkzeug zur Herstellung: Löffel, Digitalwaage, Töpfe, Mixer, feuerfeste Becher, ….
  • Blütenwasser: bildet für selbstgemachte Lotionen und Cremes die Grundlage
  • Aloe Vera: ist ein sehr guter Feuchtigkeitsspender
  • Kokosöl: pflegt instensiv die Haut
  • Melissenöl: eignet sich sehr gut als Zusatz für Badesalze und Bade-Pralinen
  • Wachse: in Form von Pellets werden diese geschmolzen und bilden die Festigkeit für Balms oder Cremes
  • Mandelöl: versorgt die Haut mit wertvollen Vitaminen und Fettsäuren

 

Ein kleiner Überblick der Zutaten:

  • Feuchtigkeitsspender sind beispielsweise Gyzerin oder Aloe Vera. Bienenwachs, Shea- und Kakaobutter sind Konsistensgeber. Diese pflegen und geben zugleich die Festigkeit für Cremes.

 

  • Ätherische Öle sind in ihrer Konzentration die Inhalts- und Duftstoffe von Blättern, Blüten, Früchten, Schalen oder Wurzeln. Blütenwasser, sogenannte Hydrolate, enthalten wasserlösliche und pflegende Bestandteile von Blüten.

 

  • Basisöle wie Oliven-, Kokos-, Mandel-, Argan- und Jojobaöl zählen zu den häufigsten Rezeptgrundlagen.

 

  • Die Zutaten erhält man in vielen Bioläden, Reformhäusern oder in den Apotheken. Beispielsweise bei der Apotheke kann man sich beraten lassen und die Zutatenmengen auch in kleinen Portionen kaufen und zudem spart man zugleich auch noch den Porto.

 

  • Online kann man noch eher sich ausgefallene, schöne oder nostalgische Flakons, Blechdöschen oder Glastiegel kaufen, da gibt es eine riesige Auswahl für jeden Geschmack und Belieben.

 

 

Nocheinmal „Natürliche Körperpflege“ ohne Chemie – Teil 1 lesen.



Tags #Anti-Stress-Bad #Anwendung #Apotheke #Ätherische Öle #Basisöle #Detox-Badesalz #duftenden Effekt #eincremen #empfindlicher Haut #entschlackend #entspannt #entzündungshemmend #Extra-Plege #Feuchtigkeitsspender #Honig #Honig-Kokosöl-Peeling #körper #Körperbutter #Meersalz #natürlicher #Öl #pflegt #relaxen #Salzpeeling #Seele #Sheabutter #trockene Füße #trockene Haut #Wellnessbad #Wissenswertes #Zuaten

whatsapp twitter facebook google+ pinterest linkdin reddit stumble


Kommentar schreiben




Kommentar